WBW VHS Landau

Landau a. d. Isar , 2013 , Anerkennung

 

Die Herausforderung dieses Entwurfes lag in einer differenzierten Abwägung zwischen Anpassung und Besonderheit. Sowohl die Lage im historischen Stadtzentrum, als auch die baurechtliche Situation machen ein Volumen erforderlich, dass sich sensibel in den Bestand eingliedert. Wir haben daher einen Baukörper entwickelt, der sich mit Trauf- und Firsthöhen an den umgebenden Gebäuden orientiert und sich jedoch über die Art der Fassade von den Wohngebäuden absetzt und die Nutzung als öffentliches Gebäude erkennbar macht.

 

Die Fassade gibt in seiner klaren Ausdrucksweise der Volkshochschule seine Präsenz als öffentliches Gebäude im Stadtraum. Sichtbetonoberflächen entwickeln durch den hohen Abstraktionsgrad den Charakter des Ortes weiter. Flächenbündig eingebaute Fenter mit eloxierten Rahmen veredeln den Eindruck der Betonfassade und verleihen dem Gebäude eine hohe Wiedererkennbarkeit. Große Öffnungen an den Fassaden machen die Nutzung im Straßenraum sichtbar und lassen Gebäude und öffentlichen Raum interagieren.

 

Lageplan_500

WBW_Landau_Logo

WBW_Landau_Ansicht_Ost

 

 

 

WBW_Landau_AusschnittFassade